Fermentation, der Wasserkefir

Der Wasserkefir ist ein Leckeres Getränk, welches durch Fermentation in der eigenen Küche entstehen kann. Die Fermentation ist eine uralte Methode der Haltbarmachung. Wenn nicht sogar die älteste überhaupt. Bei der Fermentation werden Prozesse in Gang gesetzt, bei denen gesundheitsfördernde Stoffe entstehen. Und dafür braucht es meist nicht viel. Manchmal reicht schon etwas Salz, und ein anderes Mal braucht man eine Starter-Kultur. Manche Bakterien brauchen Sauerstoff, andere eher nicht. Und genau so sieht es in deinem Darm aus. Es gibt dort aerobe Bakterienstämme, genauso wie anaerobe. Und wenn die Darmflora in einem ausgewogenen Verhältnis mit guten Darmbakterien besiedelt ist, dann haben weder Pilze, noch schädigende Bakterien Platz, um sich dort anzusiedeln. Daher ist es besonders wichtig, die Darmflora gut zu füttern. Und fermentierte Getränke oder Gemüse leisten hierzu einen hohen Beitrag.   Die verschiedenen fermentierten Nahrungsmittel   Du kennst sicher die besonders positiven Eigenschaften der Milchsäuregärung bei Sauerkraut oder Apfel-Essig, oder auch bei Joghurt und Kefir. Auch Wein, Met, Bier, Sojasoße, Essig jeder Art, Gurken, Oliven und sogar Schinken und Käse sind fermentierte Produkte.             Andere Kulturen nutzen die Art der Haltbarmachung immer noch in starkem Maße. Man denke nur an Kimchi, dieser leckere eingelegte … Fermentation, der Wasserkefir weiterlesen