Hirsepfannkuchen gefüllt mit Sprossen

Noch eine leckere Verwendung für Sprossen 🙂 zudem glutenfrei und vegan.

Sprossen Hirse Pfannkuchen

Für die Pfannkuchen braucht ihr:

  • 125 ml Getreidemilch (ich habe Hafermilch verwendet)
  • 75 g   Hirse, fein gemahlen
  • 1/2 TL Salz
  • Öl oder Fett zum Braten (ich verwende meistens Kokosöl zum Braten)

Die Milch ein wenig erwärmen. Das Salz und das Hirsemehl mit einem Schneebesen einrühren. Dann müsst ihr den Teig eine Stunde quellen lassen. Da die Hirse glutenfrei ist, kann sich der Teig in der langen Quellzeit ein wenig binden.

In einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen und den Teig esslöffelweise knusprig abbacken. Lasst die Pfannkuchen schön knusprig werden, dann könnt ihr sie besser wenden. (sonst habt ihr Kaiserschmarrn, so wie mein erster ;-))

Die Füllung:

Hier kamen Mungbohnen-Sprossen und Alfalfa-Sprossen zum Einsatz. Alfalfa wird ja immer eine Riesenmenge, die muss ich dann in alles einbauen.

Mungbohnen Sprossen

Alfalfa Sprossen

Rote Creme:

  • 5 getrocknete Tomaten
  • 1 Esslöffel Cashewkerne
  • Etwas Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Balsamico-Essig

Alle Zutaten im Mixer zu einer cremigen Masse pürieren und nach Belieben abschmecken.

„Saure Sahne“, vegan:

  • Cashewkerne
  • Wasser
  • Zitronensaft
  • Salz

Alles im Mixer pürieren, dabei soviel Wasser zufügen, wie man die Konsistenz gerne mag. Ich habe extra keine Mengenangaben gemacht. Ich stelle mir immer ein größere Menge her (etwa 400g), da sich die Cashew-Sourcreme im Kühlschrank ca. eine Woche hält. Ich verwende sie gerne als Dressing oder Dip und mische mir dann auch Kräuter hinein.

Sonstige Zutaten:

  • eine Salatmischung mit Rukola, Spinat und Mangold
  • ein paar Cocktailtomaten
  • eine Frühlingszwiebel
  • Kräutersalz, Pfeffer

Und nun alles schön stapeln und mit dem Kräutersalz und dem Pfeffer würzen. Die Hirsemasse war ausreichend für 6 Pfannkuchen.

Hirse pancakes Sprossen

Ähnliche Beiträge

keine Kommentare

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: