11 Tipps, wie ihr eure Süß-Lust zügeln könnt

1. Kauft keine Süßigkeiten! Und wenn denn doch Süßigkeiten im Haus sind, bewahrt sie im Keller auf. Wenn ihr dann gar nicht wiederstehen könnt, dann nimmt euch nur eine kleine Portion mit nach oben.

2. Wenn, dann kauft euch nur „gute“ Süßigkeiten. Kauft hochwertige Süßigkeiten, vielleicht auch welche, die sehr teuer sind, dann ist die Hemmschwelle höher, zu viel zu essen.

3. Keine „Belohnungsstrategien“ mit Süßigkeiten! Das fördert eure Süßlust nur. Wir brauchen uns mit Essen nicht zu belohnen, auch müssen wir uns unser Essen nicht erarbeiten!

4. Versucht einmal ein paar Mandeln oder 2,3 Datteln, wenn euch die Süßlust überfällt. Ihre natürliche Süße, stillt oft schon das Bedürfnis nach Zucker.

5. Esst regelmäßig! Beachtet euer kleines Hungergefühl zwischen den Hauptmahlzeiten und stillt es rechtzeitig mit guten Snacks.

6. Nehmt Bittertropfen vor jeder Mahlzeit! Konsequent über mehrere Monate. Die Wirkung zeigt sich schleichend.

7. Schaut keine Werbung!!! Diese ist gezielt darauf ausgerichtet, euch zum Kühlschrank oder zur Schokolade, etc. zu leiten.

8. Wenn ihr immer zur selben Zeit oder in den selben Situationen nach Süßem verlangt, dann verändert diese Situationen für eine Zeit lang, bis es euch nicht mehr schwer fällt.

9. Putzt euch die Zähne. Dem Gehirn signalisiert ihr: Ich habe gerade gefrühstückt, bin satt oder ich gehe jetzt ins Bett. Das Zähneputzen neutralisiert den Geschmack im Mund und wir haben keine Lust mehr auf Süßes.

10. Es kann auch ein Darmpilz hinter einer Zuckersucht stecken. Dieser fordert sich seine Nahrung mit starken Gelüsten nach allem, was schnell verfügbaren Zucker enthält, also auch Weißmehlprodukte. Das lässt sich durch eine Stuhluntersuchung herausfinden und der Pilz lässt sich mit ein paar therapeutischen Maßnahmen eliminieren.

11. Und zu guter Letzt: Der kalte Entzug!!! Kein Zucker, keine Weißmehlprodukte und nur wenig alternative Süßungsmittel! So lange, bis ihr keine Lust mehr darauf verspürt.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  • Reply
    Elisa
    7. September 2015 at 15:24

    Ich glaube nicht, dass der kalte Entzug hilft. Der Körper bekommt so Panik und der Rückfall ist programmiert.
    Besser in kleinen Schritten aussteigen. Tipps und Infos dazu gibt es hier: zuckerersatz-info.de/zuckersucht-ueberwinden

    • Reply
      Silke Heitz
      7. September 2015 at 19:51

      Hallo Elisa, der kalte Entzug hat sich in meiner beruflichen Praxis bei vielen Menschen als positiv erwiesen. Ganz sicher ist dies individuell zu betrachten. Und wie du sicherlich gelesen hast, empfehle ich auf „gute“ Zuckerarten umzusteigen. Letztlich ist es immer im Einzelfall zu entscheiden, wie man vorgehen möchte. Eine echte Zuckersucht, wie sie auf deinem übrigens sehr informativem Blog zu lesen ist, bedarf natürlich einer gezielten Behandlung.
      Lieber Gruß Silke

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: